BLATTSALATE & DRESSINGS

Salate sind der erfrischende Teil eines Menüs! Sie werden sehr gerne am Anfang eines Menüs als „Appetizer“ gereicht, sind aber auch als direkter Begleiter vieler Speisen unverzichtbar!
Und im Sommer sind Salate oder auch Salate DeLuxe als leichter und erfrischender Hauptgang äußerst beliebt!

FRISCHEMERKMALE FÜR DEN EINKAUF VON BLATTSALATEN
1) DIE OPTIK muss frisch & knackig sein
2) DIE SCHNITTSTELLE am Strunk sollte weiß & frisch sein
3) und das Wichtigste: DER FRISCHE GERUCH DES SALATS, alter oder überkühlter Salat riecht nicht mehr!

AUFBEWAHRUNG & REANIMATION VON BLATTSALATEN:
Frisch bleibt Blattsalat ein paar Tage in einem dicht verschlossenen Plastiksackerl mit einem Spritzer Wasser im Kühlschrank.
Älterer Blattsalat kann „reanimiert“ werden, indem ihr den Salat in mundgerechte Stücke zupft und für ca. 1 Stunde in kaltes Wasser legt. Der Salat verliert zwar dadurch ein wenig an Geschmack, im Gegenzug nimmt er etwas Wasser auf und wird wieder bzw. bleibt frisch und knackig. Sehr praktisch für die Vorbereitung, wenn ihr Gäste erwartet!

BUMMERL / EISBERGSALAT

 GRAZER KRAUTHAPPEL

CHINAKOHL / JÄGERSALAT

ENDIVIEN SALAT

CHICORÉE

RADICCHIO

LÖWENZAHN SALAT

RADICCHIO TREVISO

HÄUPELSALAT / KOPFSALAT

RUCOLA

BATAVIA SALAT

VOGERLSALAT / FELDSALAT

DRESSINGS FÜR BLATTSALATE
Kaum wo sind die Geschmäcker so verschieden wie bei Dressings! Die einen wollen es süß / sämig, die anderen „krempensauer“! Aber bei jedem Dressing sind gutes Öl & guter Essig unverzichtbar!
MASSEINHEITEN
Ein geeichtes Schnapsglas 2 cl & 4 cl, ein Suppenlöffel & ein Teelöffel.
MISCHTECHNIKEN
In einer Schüssel mit der Schneerute verrühren oder das Dressing in einem verschließbaren Glas kräftig durchschütteln, es wird so sämiger und haftet besser auf den Salatblättern!

TIPP 1: Dressing erst unmittelbar vor dem Servieren mit dem Blattsalat verrühren, da die Salatblätter sonst durch die
Marinade schnell weich und „letschert“ werden!
TIPP 2: Wenn ihr mit Dressings experimentiert, merkt euch genau, was und wie viel ihr verwendet, jeder von uns hat schon mal das weltbeste Salatdressing zusammengemixt und nachher keine Ahnung mehr gehabt, von was wieviel!
TIPP 3: Wenn ihr „euer“ Dressing gefunden habt, macht davon gleich die zehnfache Menge und füllt es in eine
verschließbare Flasche ab!
Das Dressing hält im Kühlschrank fast ewig und ist nach 1 x durchschütteln sofort bereit für euren nächsten Salat!

ALT WIENER BASIS MARINADE
8 cl Tafelessig 5%
8 cl Wasser
1 gehäufter Teelöffel Zucker
8 cl Sonnenblumenöl
Salz & Pfeffer

Diese Marinade ist auch die Basis für viele andere marinierte Wiener Salatvariationen.

AMERIKANISCHES DRESSING
1 gehäufter Suppenlöffel Ketchup
1 gehäufter Suppenlöffel Mayonnaise
4 cl Tafelessig 5%
1 Messerspitze weißer Pfeffer
eine kleine Prise Chilipulver

Dieses Dressing ist ein wenig pikant angelegt!
Gut verrühren und über den Salat gießen.

ASIATISCHES BASIS DRESSING
4 cl Reisweinessig 5% (gibt‘s beim Chinesen)
4 cl Wasser, Salz & Pfeffer
1 gestrichener Suppenlöffel Zucker
1/2 gehackter Chili ohne Kerne
2 cl Sojasauce, 2 cl Sesamöl

Verrühren und über den frischen  Salat gießen.

ITALIENISCHES BASIS DRESSING
4 cl Rotweinessig 5%
ein Spritzer Zitronensaft
8 cl Olivenöl
Salz & Pfeffer

Die Zutaten müssen nicht vorher gemischt
werden, einfach mit dem Salat gut abrühren.

BALSAMICO DRESSING
Saft einer Zitrone
1/2 gestrichener Teelöffel Senf
1/2 gestrichener Teelöffel Zucker
1 cl echter Balsamico, 8 cl Olivenöl
Salz & Pfeffer

Dieses Dressing unbedingt im Glas schütteln, nur so wird es richtig sämig!

JOGHURT / KRÄUTER DRESSING
Saft einer Zitrone
2 Suppenlöffel Joghurt 10%
2 gehäufte Suppenlöffel frisch
gehackte Kräuter nach Geschmack
2 cl Olivenöl
Salz & Pfeffer

Durchschütteln und 1/2 Stunde ziehen lassen.

FERTIGDRESSINGS AUS DEM SUPERMARKTREGAL – BITTE FINGER WEG!
Es genügt ein kurzer Blick auf die Zutatenliste am Flaschenetikett, da ist so gut wie nix drinnen, das so in der Natur vorkommt!
Fast nur Chemie & nocheinmal Chemie!
So viel Arbeit ist es nicht, selber ein Salatdressing aus sehr guten und natürlichen Zutaten anzurühren!
Vom wunderbaren Geschmack einmal ganz zu schweigen!


Zu diesen Blogbeitrag passend empfehlen wir diese E-Books:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.