CHILIS & PFEFFER

Die scharfe Variante der Paprikagewächse sind vor allem in den asiatischen Ländern sehr verbreitet und gehören dort zu den Grundnahrungsmitteln! Es gibt unendlich viele Sorten, die sich sowohl optisch als auch geschmacklich und vor allem in der Schärfe sehr voneinander unterscheiden.

Die Schärfe der Chilis wird in SCOVILLE (SHU = Scoville Heat Unit) gemessen. Die Scoville Zahl bezeichnet die Menge von Wasser in Milliliter, die notwendig ist, um das im Chili enthaltene Capsaicin so zu verdünnen, dass es nicht mehr merkbar ist.

OBACHT: Das wirklich Scharfe (Capsaicin) an frischen Chilis ist zum Großteil nicht in der Schale, sondern in den Kernen und den inneren „Häuten“, an denen die Kerne hängen. Durch Wegnahme dieser Teile könnt ihr die Schärfe der Chilis sehr gut regulieren.

Frische grüne Chilis, unreif, aber schon scharf!

Frische rote & reife Chilis

Getrocknete reife Chilis

 Gemörserte getrocknete Chilis

CHILIS TROCKNEN: Die frischen Chilis in einem kleinen Korb an einem luftigen Ort stehen lassen, dabei hin und wieder wenden.
Ihr könnt die Chilis auch bei ca. 50°C im Backrohr trocknen.

GEMÖRSERTE CHILIS: Getrocknete Chilis unbedingt selber mörsern oder mahlen, das Aroma ist mit gekaufter Ware nicht zu vergleichen!
Die getrockneten Chilis im Mörser zermahlen, die Stiele vorher abbrechen.

Chili Öl

CHILIPASTE: Gemörserte Chilis einfach mit ein wenig Sonnenblumenöl und Salz verrühren, das ist dann die Chilipaste, die ihr vom Asiaten kennt!

CHILIPULVER: Eine feine Schärfe bringen gemörserte Chilis, die man durch ein Suppensieb seiht, da kommen nur die feinen Teile des Fruchtfleisches durch.

CHILI ÖL: Getrocknete & gemörserte Chilis in gutem, neutralen Öl eurer Wahl ansetzen und 4-6 Wochen ziehen lassen. Danach abseihen und fertig!

CHILI LILIEN

Eine einfache, aber hübsch scharfe Dekoration!
Einen frischen und möglichst geraden Chili der Länge nach in der Mitte aufschneiden, die Kerne vorsichtig rauskratzen und die beiden Chilihälften wieder der Länge nach in jeweils 3 dünne Streifen schneiden.

Die Chilis in kaltes Wasser einlegen und darauf achten, dass die Chilis ganz unter Wasser sind, nur so gehen die Chili Lilien gleichmäßig auf.
Nach ca. 1 Stunde sind die Chili Lilien fertig. Kurz aufbewahren könnt ihr sie entweder im Wasser oder in einem luftdichten Plastiksackerl.

Chilis in 6 Streifen schneiden & entkernen

In kaltes Wasser einlegen

Nach 1 Stunde fertige Chili Lilien

ERSTE HILFE

ZUERST ENTWARNUNG: Auch wenn‘s im Mund noch so höllisch brennt, es kann nix passieren, das Capsaicin reizt nur diejenigen Nervenenden in der Mundhöhle, die normalerweise für die Warnung vor echten Verbrennungen zuständig sind!
AUF KEINEN FALL MIT WASSER, BIER oder LIMONADE LÖSCHEN!
Der Wasseranteil verteilt das vorhandene Capsaicin weiter und macht die Sache noch viel schlimmer! JOGHURT und/oder BROT helfen schnell & sicher!

ECHTER PREFFER

Pfeffer ist nach Salz das weltweit am weitesten verbreitete Gewürz!
Einsatzgebiet: Immer und überall!
ALLE „echten“ PFEFFERSORTEN (Piper nigrum) kommen von den Früchten derselben Pflanze, dem ECHTEN PFEFFERSTRAUCH.
Die verschiedenen Pfeffersorten unterscheiden sich nur durch den Reifegrad der Früchte bei der Ernte.

… UND MANCHE TRITTBRETTFAHRER SIND GAR KEIN PFEFFER!

GRÜNER PFEFFER
Die frischen, unreifen Früchte des Pfefferstrauchs an der Rispe. Grüner Pfeffer wird für Saucen und viele Eintopfgerichte verwendet.

SCHWARZER PFEFFER
Die halbreifen Früchte der Pfefferpflanze, deren Schale durch die Trocknung die schwarze Farbe bekommt, die am meisten verbreitete Art.

WEISSER PFEFFER
Die vollreifen Früchte der Pfefferpflanze, die nach der Trocknung geschält werden, sind ein wenig feiner und auch etwas schärfer im Geschmack.

ROTER PFEFFER (Schinus terbinthifolius)
Getrocknete Beeren des Brasilianischen Pfefferbaums, pfeffriger Geschmack, dekorativ, ist aber leider KEIN PFEFFER!

SZECHUAN PFEFFER (Zanthoxylum piperitum)
Ist verwandt mit den Zitrusfrüchten, ist nicht scharf und wird wegen seiner leicht betäubenden Wirkung oft in scharfen Gerichten verwendet, ist aber KEIN PFEFFER!

CAYENNE PFEFFER (Capsicum annuum)
ist ein sehr belibtes Gewürz für scharfe Gerichte, ist aber definitiv KEIN PFEFFER,  sondern getrocknente und dann gemörserte oder gemahlene Chilischoten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.