NUDELWASSER & PASTA

JETZT WIRD ES WELCHE GEBEN, DIE SAGEN:
WASSER KOCHEN KANN ICH SCHON!
Schon klar, aber beim Kochen von Nudeln gibt es einige TIPPS, auf die ihr möglicherweise achten solltet!

1) DER NUDELTOPF
Ein Nudeltopf sollte immer ziemlich groß sein, ideal wären 30 cm und mehr, Nudeln brauchen Platz!
Es gibt auch spezielle Töpfe für Pasta mit Einsätzen, die sind aber für Privathaushalte meist übertrieben.

2) DAS KOCHWASSER
Nudelwasser sollte einigermaßen kräftig gesalzen werden, die Nudeln nehmen während des Kochens ein wenig Salz auf und schmecken dadurch viel besser.

3) DIE KOCHTEMPERATUR
Die Gesetze der Physik sagen uns, kochendes Wasser hat 100°C, egal ob es „kocht wie narrisch“ oder nur ruhig vor sich hinwallt. ALSO: Nudeln werden nicht früher gar, wenn das Wasser heftig brodelt, 100°C bleiben 100°C!
Und wenn die Nudeln zu heftig kochen, kann es, speziell bei Teigtaschen wie z.B. Tortellini, zu Kollateralschäden kommen, wenn die Nudeln zu heftig aneinander knallen. Außerdem verbraucht ihr unnötig Energie.

Ein EXTRATIPP punkto SPAGHETTI KOCHEN: Wenn das Wasser kocht, die Spaghetti in beide Hände nehmen, LEICHT VERDREHEN, ins kochende Wasser stellen und auslassen. So fallen sie im Kreis und flutschen dann ruckzuck von ganz alleine ins Kochwasser!

4) PROBIEREN DER NUDELN
Es steht zwar auf jeder Nudelpackung die empfohlene Kochzeit, stellt sich die Frage, ob das auch eure ideale Kochzeit ist. Der eine mag‘s bissfest, der andere mag‘s weicher, also probieren!
Damit ihr euch dabei nicht die Schnauze verbrennt, hier ein TIPP: Eine Nudel rausfischen, in ein Sieb werfen und unter kaltem Wasser abkühlen!

5) NUDELN ABSEIHEN ODER NICHT?
Bei Nudeln wie Spaghetti, Penne, Tagliatelle usw. ist es wurscht, die könnt ihr ruhig abseihen, da passiert gar nix.
Ganz anders schaut‘s bei Teigtaschen aus, wenn ihr die abseiht, sind sie nachher meistens schwer beschädigt.
Darum Teigtaschen immer mit einem Lochschöpfer vorsichtig aus dem Wasser heben!

6) NUDELN NIEMALS ABSCHRECKEN
Mancherorts hat sich die Unsitte eingebürgert, Nudeln nach dem Kochen unter kaltem Wasser abzuschrecken!
DAS IST NATÜRLICH 100%iger BLÖDSINN! Nudeln schließen beim Abschrecken die Oberflächenporen, werden glitschig
und es kann sich kein Sugo anhaften, und außerdem werden sie kalt.
ALSO: Die Nudeln raus aus dem Wasser, abtropfen und heiß ins Sugo damit!

7) AUFGIESSEN MIT NUDELWASSER
Ihr werdet es vielleicht beim Italiener schon mal gesehen haben, die gießen das Sugo in der Pfanne oft mit einem kleinen Schöpfer Nudelwasser auf, und das hat seine Gründe:
1) Mit dem Nudelwasser kommt etwas Salz als „Geschmacksbeschleuniger“ ins Sugo.
2) Nudeln geben beim Kochen einiges an Stärke an das Nudelwasser ab, was dann wiederum das Sugo sämiger macht!

UND VIEL MEHR GIBT ES ÜBER EINEN TOPF MIT KOCHENDEM WASSER NICHT ZU SAGEN!

DIE BELIEBTESTEN PASTASORTEN

TAGLIATELLE

SPAGHETTI

PIPE RIGATE

ORECCHIETTE

FUSILLI

LASAGNE

PAPPARDELLE

PENNE

LINGUINE

MACCERONI

FARFALLE

CANNELLONI

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.